Sigillen I

Sigillen gehören zu der Art wunscherfüllender Magie, die auch für Anfänger sehr praktikabel sind, wenn man sie in ihrer simpelsten Form anwendet. Richtig angewandt können sie kraftvolle, aber auch überraschende Wirkung entfalten.

  1. Zunächst muss man sich über seinen Wunsch klar werden. Das mag einfach klingen, aber man sollte sich wirklich Zeit und Ruhe nehmen, um darüber nachzudenken. Ist es wirklich das, was ich will? Handelt es sich nur um ein egoistisches, kurzzeitiges Bedürfnis oder ist der Wunsch Ausdruck meines wahren Willens? Könnte ich diesen Wunsch nicht auch ganz leicht selbst erfüllen, mit realen, einigermaßen einfachen Taten? Wenn dies geklärt ist, muss der Wunsch in Worte gefasst werden.
  2. Im zweiten Schritt muss die Sigille Gestalt bekommen. Es gibt dutzende Wege, wie dies geschehen kann. Mittels Numerologie oder Runen beispielsweise oder auch durch Gegenstände, die man im Wald aufsammelt, durch bestimmte Codes oder automatisches Zeichnen, sogar durch Klänge.

    Der einfachste Weg, den ich hier beschreiben will und der wohl von modernen Hexen oder Magiern auch am häufigsten benutzt wird, ist jedoch die Sigille, die aus Buchstaben besteht. Schreibt euren Wunsch, den ihr am besten in ganz wenige oder auch nur ein Wort gefasst habt auf. Bin ich gestresst und komme nicht mehr zur gewünschten Ruhe, so könnte ich beispielsweise „Entspannung“ schreiben. Dann streiche ich die doppelten Buchstaben weg, übrig bliebe „entspaug“.

  3. Diese Buchstaben werden nun zu einem Symbol angeordnet, das besonders verschnörkelt oder klar und einfach sein kann, hier ein (zugegeben nicht so künstlerisch wertvolles, sondern schnelles) Beispiel für die Entspannungs-Sigille:                                                                                                                                                                                   Dieses abstrakte Zeichen ist nötig, damit wir die ursprüngliche Bedeutung der Sigille vergessen und all die Wünsche, Hoffnungen, Ängste und Zweifel, die an ihr hängen und die Wunscherfüllung verhindern können. Denn dies ist der wichtigste Punkt: Man konzentriert sich auf das Symbol und vergisst den Wunsch dahinter, so wird die Kraft freigesetzt.
  4. Das ist natürlich gar nicht so einfach, wenn man einen tiefen, alle Gedanken beherrschenden Wunsch hegt. Ich mache in der Regel 2-3 Sigillen und bewahre sie in einem Kästchen auf. Nach einiger Zeit hole ich dann eine heraus und füge eventuell eine neue hinzu. So weiß ich nicht mehr, welchen Wunsch ich mit der jeweiligen Sigille verfolgen wollte. Wenn es gar nicht anders geht, dann kann man auch so tun, als sei einem die Sigille bzw. der Wunsch völlig egal.
  5. Wie man mit der fertig gestalteten Sigille verfährt, ist nicht ganz unstrittig. Die einen laden sie mit Kraft, die „laden sie ein“ in ihr eigenes Unterbewusstsein. Für ersteres sollte man Energien lenken können und diese dann in die Sigille geben. Für die zweite Methode müssen wir erst eine gewisse Leere in uns schaffen – dies wird schon durch körperliche Anstrengung wie Sport oder Tanz erreicht und durch Meditation unterstützt. Wenn wir also frei und „leer“ sind, können wir die Sigille aufnehmen. Konzentriere dich nur auf die Sigille, auf ihre Linien, ihre Form, mache sie zum Mittelpunkt deines Bewusstseins! Zwischendurch könnte man auch Trancetänze begehen. Sei entspannt und locker. Denk nicht an deinen ursprünglichen Wunsch, sondern nur an das Symbol vor dir. Nimm die Sigille so lang in dich auf, wie es dir richtig erscheint, du kannst auch ein anderes Mal damit weitermachen und sie in der Zwischenzeit wieder vergessen.
  6. Zum Abschluss sollte die Sigille „vernichtet“ werden. Man kann sie verbrennen, vergraben oder ertränken. Ich habe auch schon von Hexen gehört, die ihre Sigillen backen und dann essen oder auch mit einem Stock in den Sandstrand zeichnen bei Ebbe und sie von der Flut wegspülen lassen – so ziemlich alles ist also möglich.
  7. Nun kannst du auf das Ergebnis warten – dabei muss man bedenken, dass die Sigille kein Befehl ist, sondern eine Anfrage und damit auch überraschende Wege gehen kann, die sich letztendlich aber meist als richtig und weise herausstellen.

In einem der kommenden Einträge gibt es dann noch ein paar Feinheiten der Sigillenmagie, weitere Spielarten, Vorschläge und Hintergrundinformationen. Das hier geschriebene reicht aber schon aus, um wirksame Sigillen herzustellen.

Quellen und Lesetipps:

Jan Fries – Visuelle Magie

Austen Osman Spare – Gesammelte Werke

Advertisements

9 Gedanken zu “Sigillen I

    • Ich fürchte, da kannst du nichts tun. Liebeszauber wirken so nicht – du kannst höchstens sexuelle Abhängigkeit schaffen, aber keine wahre Liebe. Und selbst wenn: Ist das wirklich erstrebenswert, jemanden zu manipulieren, zu zwingen, dass er sich zu dir hingezogen fühlt? Meist wird sich ein Zauber mit einem solchen Willen gegen dich richten und katastrophal schief gehen …

      Was man mit Magie machen kann, was auch gut klappt: Sich selbst ein bisschen anziehender machen, sich den passenden Partner wünschen, bereits vorhandene Gefühle des Traumpartners unterstützen oder Hindernisse (Schüchternheit, Streit, Angst, Stress, Dritte, die böswillig dazwischen funken) beseitigen.

  1. Hallo Liathano…

    kannst du mir evtl mehr zu deinem Kommentar erklären?

    „Was man mit Magie machen kann, was auch gut klappt: Sich selbst ein bisschen anziehender machen, sich den passenden Partner wünschen, bereits vorhandene Gefühle des Traumpartners unterstützen oder Hindernisse (Schüchternheit, Streit, Angst, Stress, Dritte, die böswillig dazwischen funken) beseitigen.“ Das interessiert mich sehr…
    Liebe Grüße
    Aennie

  2. Hi Aenni,
    puh, ich versuche es mal:
    Hast du beispielsweise jemanden im Blick, der dich interessiert, der aber einfach nicht auf dich aufmerksam wird oder hast du einfach ein Problem mit deinem Selbstbewusstsein und trittst eher als „graue Maus“ auf, kannst du versuchen, ein bisschen in Richtung Sexyness zu zaubern. Du könntest z.B. Make Up in einem Ritual magisch aufladen oder ein besonderes Kleidungsstück. Da gibt es verschiedene Wege, mithilfe der Elemente zum Beispiel oder eines Kerzenzaubers. Man könnte auch ein Öl mischen oder notfalls fertig kaufen (Anna Riva, zum Beispiel „Venus“).

    Gerät man immer an den falschen Mann oder ist so gar kein potentieller Partner in Sicht, kann man sich den Richtigen wünschen. Hier könnte man zum Beispiel gut mit Liebesgöttinnen arbeiten und sie anrufen und um Hilfe bitten oder mit einem einfachen Kerzenzauber oder auch ein Zauberbeutelchen, das man dann sooft wie möglich bei sich trägt. Und natürlich auch mit Sigillenmagie! Die Sigille könnte dann zum Beispiel lauten „passender Partner“ oder „treuer Partner“ oder „neue liebevolle Beziehung“, da muss man vielleicht etwas grübeln, was man tatsächlich am meisten will.

    Geht es darum, Hindernisse zu beseitigen, muss man schon sehr genau vorgehen und vielleicht geht das auch schief, weil selbst wenn das Hindernis aus dem Weg ist, vielleicht nichts draus wird. Trotzdem ist es immer einen Versuch wert, einen bösen Streit aus der Welt zu räumen oder auch störenden Klatsch und Tratsch zu beseitigen.

    Wenn du noch fragen hast bzw. was Spezielles wissen magst, schreib mir doch eine Mail an wege_der_magie@yahoo.de und ich antworte, sobald ich Zeit hab.

    LG
    Liath

    • Das kann man pauschal leider nicht sagen. Ich habe schon erlebt, dass sie sehr rasch wirkte, in anderen Fällen dauerte es Monate. Das hängt oft auch davon ab, ob man den Wunsch tatsächlich aus seinen Gedanken verbannen kann – was ja den meisten auch nicht sofort gelingt.

  3. Vielen Dank für Ihre Antwort. Also man muss diesen Wunsch wirklich vergessen ja? Wie geht das?^^ Und Sie sind sich sicher wenn man ihn tatsächlich vergisst, dass er dann wirkt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s