Reiki (und Magie)

Am Wochenende wurde ich in Reiki I eingeweiht – ein unter Hexen nicht ganz unumstrittenes Thema, sind doch Reikimenschen für mithin recht nervenaufreibende „Licht-und-Liebe“-Anwandlungen bekannt und werden gern schräg angeschaut. Dabei können Hexentum und Reiki eine wunderbare, symbiotische Beziehung eingehen und ohnehin gibt es viele Überschneidungen.

Für jene, die von Reiki noch nie gehört haben: Reiki kommt aus dem japanischen Raum und bedeutet soviel wie „universelle Lebensenergie“, es dient als Entspannungsmethode und als die Selbstheilung anregende Kraft. Als Begründer des Systems Reiki gilt Mikao Usui, der angeblich durch Fasten und Meditieren am heiligen Kuruma-Berg in Japan mit dieser Energie in Kontakt kam. Über Usui-Sensei gibt es zahlreiche Legenden und Geschichten – die einem prinzipiell aber egal sein können, wenn man nur mit der Reiki-Energie arbeiten möchte. Diese hat er natürlich auch nicht erfunden, von Usui kommen nur die Einweihungen, die Lebensregeln …

Das erste Stichwort ist schon gefallen: Einweihungen. Die meisten Reiki-Menschen behaupten, man bräuchte Einweihungen in Grade, um Reiki anwenden zu können. Wiederum: Es ist universelle Lebensenergie, wir sind davon umgeben und durchdrungen. Wir müssen nur wieder lernen, uns dafür zu öffnen – wenn man aber gar nicht erst vergessen hat, wie das funktioniert, wenn die Energiekanäle gar nicht erst geschlossen wurden, dann braucht man auch keine Einweihung. Usui ist schließlich auch aus eigener Kraft drauf gekommen. Einweihungen sind der schnelle, bequeme Weg. Wer mehr über Reiki an sich wissen möchte, der möge einfach googlen, es würde den Rahmen eines Blogartikels sprengen, detailliert davon zu erzählen.

Nun aber dazu, warum Reiki für Hexen und Heiden interessant sein kann. Zum einen erleichtert es natürlich die Arbeit mit Energien – man wird sensibler für Energien (gerade die Handchakren) und alles Feinstoffliche, man macht einen großen Schritt auf der spirituellen Leiter (daher muss ganz intensiv auf gute Erdung geachtet werden!) und man bekommt ein tolles Werkzeug zur Selbstfindung, Schattenarbeit und Selbstheilung in die Hand. Es ist (nahezu) eine Garantie dafür, dass man mit Energie „von oben“ arbeiten kann (um einen Kreis zu ziehen beispielsweise oder Ritualgegenstände aufzuladen), statt die eigene zu verbrauchen, auch wenn es natürlich Hexen gibt, die es ablehnen, magisch mit Reiki zu arbeiten. Man kann sich besser mit allem was lebt verbinden. Reiki kann die Meditation wunderbar unterstützen. Es fördert zudem auch die Intuition, die ein oft unterschätztes und kostbares Werkzeug bei der magischen Arbeit ist. Viele Techniken, die die fleißige Hexe bereits kennt, werden einem zudem das Anwenden von Reiki einfacher machen – sei es nun Erdung und Zentrierung, Atmung oder Visualisierung. Kurzum: Reiki ist eine wunderbare Sache, wenn man den esoterischen Licht-und-Liebe-Kram weglässt und einfach mit der Energie arbeitet, die so simpel und doch so wirksam ist. Ich rate auch den Skeptikern (zu denen ich bis vor einigen Monaten auch noch gehörte, öhöm), einfach mal einen Reikimenschen (ob nun 1. Grad oder Meister ist ja erstmal schnuppe) aufzusuchen und es auszuprobieren.

Advertisements

3 Gedanken zu “Reiki (und Magie)

  1. Ich war auch total skeptisch. Schon wieder was aus Fernost. Haben wir nicht eigene Techniken? Aber als ich dann immer wieder „zufällig“ über Reiki las, probierte ich es einfach mal aus. Und war begeistert!
    Danke auch für deine Buchrezensionen. „Die Göttin im Büro“ liegt schon lange bei mir auf Halde. Ich werde sie wohl bald mal in die Hand nehmen 🙂
    Liebe Grüße, Alruna

  2. Da ich nicht zu Reiki gekommen bin, kam es zu mir 🙂
    Und ich bin sehr dankbar und glücklich, dass ich ein Weg für diese wundervolle Energie sein darf.
    Außerdem glaube ich, dass tatsächlich jeder Mensch Reiki geben kann (und es viele auch tun, ohne es zu wissen, wie ich es tat) – die Einweihung ist nur für unseren Verstand, der es nicht für möglich hält, ohne Einweihung zu praktizieren…

    • Ich kenne auch sehr viele, die Energie ohne Weiteres geben können, ohne in Reiki eingeweiht zu sein, allerdings fühlt sich die Energie ganz anders als Reiki an. Das wichtigste ist aber: Die Wirkung ist die Gleiche und nur darauf kommt es an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s