Heimweh

Momentan sitze ich fast den ganzen Tag lang vor dem PC an einer Seminararbeit. Die Sonne spüre ich nur durch die Fensterscheibe, den Wind nur, wenn er durch die geöffneten Fenster zieht, den Regen höre ich nur gegen die Scheiben prasseln, das Vogelzwitschern wird übertönt vom Rattern (ja, Rattern, beängstigenderweise) des Laptops.

Da drifte ich gern mal ab, tagträume von meiner Heimat – nicht dem Haus, in dem ich aufgewachsen bin, aber den Feldern, Wäldern und Wiesen drumherum, den Seen und Bächen, den Orten, die einen gewissen Zauber ausstrahlen. Seit ich mich mit Magie beschäftige, nehme ich diesen Zauber auch ganz anders war – man sieht ein altes, verfallenes Haus an und dann sieht man nochmal genauer hin und entdeckt etwas Verborgenes darin, das Leuchten hinter all den verblassten Farben. Ich habe auch erst vor einiger Zeit begonnen, mich näher über die Orte zu erkunden, die mir irgendwie besonders schienen – und dabei unerwartete, spannende Geschichten und Geheimnisse erfahren. Seitdem habe ich wohl erst das Gefühl, dass dies meine Heimat war und ist und immer sein wird – das Hexentum hat mir nicht eine neue Heimat gegeben, hat nicht irgendeine Leere in mir gefüllt; es hat mich nur wieder mit dem verbunden, mir die Augen für das geöffnet, was immer schon da war.

Das Haus meines Nachbarn hier mal aus einer etwas anderen Perspektive …

Nächste Woche muss ich für eine Beerdigung heim. Ich hätte mir einen schöneren Anlass gewünscht und ich werde auch nicht lange bleiben können. Aber immerhin werde ich einen alten Freund besuchen können, der selbst dann nicht aufgab, als ein Blitz ihn spaltete und jedes Jahr mit gleicher Kraft und Pracht wieder seine zerbrochene Krone trägt:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s