Litha – A Midsummer Nights Dream

Am 21.6. ist die Sommersonnenwende – auch bekannt als Litha, Mittsommer, Alban Heruin oder Aerra Litha.

Litha ist für mich das Fest, an dem das Feiern an sich gefeiert wird und all die schönen Dinge des Lebens, die Liebe, die Schönheit, die Kraft, die Lebendigkeit, die uns nun durchströmt. Zwar werden die Tage nun wieder kürzer, doch dies ist kein Grund, Trübsal zu blasen – denn der Sommer sowie die Zeit der Ernte sind noch lange nicht vorbei und somit erwartet uns noch eine Zeit der Fülle und Freude. Natürlich ist überall da, wo Leben ist, auch Tod allgegenwärtig – das Licht vergeht, nachdem es auf seinem Höhepunkt angelangt ist, und auch viele der Dinge, an denen wir uns momentan noch erfreuen – der gedeihende Garten, das frische Obst, etc. werden vergehen. Aber dies ist der Kreislauf des Lebens und den sollten wir annehmen – nicht angstvoll in Zukunft schauen, sondern das Hier und Jetzt in vollen Zügen auskosten.

Für jene, die noch nicht wissen, wie sie das Fest begehen wollen, hier wieder einige Korrespondenzen und Anregungen – fühlt euch frei, zu ändern und zu erweitern, wie und was ihr mögt.

Farben: blau, grün, gelb, rot – ein Blick nach draußen genügt, um all die Farben der Sommersonnenwende zu erkennen

Götter/Göttinnen: Aine, Sunna, Baldur, Helios, Ameterasu, Juno, Aphrodite, Frigg, Apollo, Ukko, Vesta, Eichenkönig & Stechpalmkönig

Altardeko/Symbole: Feuer- und Sonnensymbole, Früchte, Sommerkräuter & Blumen (besonders Johanniskraut), Eichenblätter, Eicheln, Kessel, Rad, Muscheln, Bienen, etc.

Steine: Citrin, Bernstein, Rutilquartz, Aventurin, Malachit, Moosachat, Calcit

Litha-Öl:

3 Tropfen Lavendel (Schafgarbe ist auch schön, wenn man Lavendel nicht so mag)

 6 Tropfen Rosmarin

 6 Tropfen Geranium

Litha-Räucherung:

3 Teile Weihrauch (ich nehme Eritrea oder Aden)

2 Teile Myrre

1 Teil Drachenblut (notfalls rotes Sandelholz)

2 Teile Rosenblüten

2 Teile Gardenienblüten

1/2 Teil Eichenrinde

Speisen und Getränke: alle Kräuter, Früchte und Gemüsearten, die gerade Saison haben, also z.B. Rharbarber, Kopfsalat, Erdbeeren, Radieschen, … junger Käse, frisch gebackenes Brot, Quarkspeisen, Honig, Ale, Met, Obstbowle, Nekatere/Säfte, selbstgemachte Limonade

Ritualideen:

  • Den Kampf des Eichenkönigs mit dem Stechpalmenkönig nachstellen
  • Das Licht verabschieden
  • Dankesrituale und Opfer, da wir momentan so reich beschenkt sind und werden von Mutter Natur
  • Rituale, die der Bekräftigung und Vertiefung von Liebe dienen (u.a. Handfasting)
  • Feuerrituale (Feuerreinigung, Wunscherfüllung, Heilung, Kraft)
  • Kräuter sammeln (besonders beliebt: Johanniskraut, auch zum Flechten des Sonnenwendgürtels), Misteln schneiden
  • Ein Fest für die oder mit den Feen feiern – die Tore zur Anderswelt sind offen!

Ich bin selbst schon gespannt, was sich unsere Ritualmeisterin für unser Litha am kommenden Wochenende ausgedacht hat. Für mich allein werde ich am Dienstag der Sonne danken, dass sie mich genährt hat, und werde mir wohl so meine Gedanken über Licht und Schatten, Leben und Tod machen und so einige Projekte und Ziele überdenken, die ich an Beltane begonnen oder ersonnen habe.

Oh, und natürlich muss ich wieder einmal Shakespeares Sommernachtstraum lesen!

Euch allen ein schönes Sommersonnenwendfest!

Advertisements

2 Gedanken zu “Litha – A Midsummer Nights Dream

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s