Blauer Mond

Der nächste Vollmond (31.8.) wird blau – allerdings nicht farblich gesehen. „Once in a blue moon“ ist ein Sprichwort aus dem Englischen, der ein seltenes Ereignis bezeichnet. Ein „Blue Moon“, das ist nach moderner Interpretation der zweite Vollmond in einem Kalendermonat, nach alter Sichtweise war es der dritte Vollmond in einer Jahreszeit mit vier Vollmonden, also einem Extravollmond. Dieses Ereignis kommt durchschnittlich alle 2,5 Jahre vor, ist also nicht allzu häufig.

Daher wird ihm wohl auch eine besondere Magie zugeschrieben – an einem „Blue Moon“ sollen Wünsche erfüllbar sein, die sonst unmöglich zu erfüllen sind. Außerdem soll das Orakeln an diesen Tagen besonders leicht fallen, man erkennt Omen besser. Ob das nun der Wirklichkeit entspricht, lasse ich mal dahingestellt, es ist immerhin eine „lunare Bonusrunde“. Letztlich ist der Kalender ja auch nur menschengemacht und es ist gar nicht so ungewöhnlich, dass der Mond da nicht immer reinpasst. Aber es ist auf jeden Fall wie bei den Jahreskreisfesten ein Datum, dem viele Menschen magische Bedeutung zumessen, an dem viel ritualisiert wird und wo deshalb Kräfte in der Luft liegen, die man durchaus nutzen kann. Vielleicht ist ja auch wirklich ein ganz besonderer Mond – ich muss zugeben, es ist der erste blaue Mond, den ich bewusst wahrnehme, weil ich erst letztes Jahr davon gehört habe. Blöderweise bin ich ab Freitag in Weimar und meine Gruppe wird ohne mich den Esbat feiern. Aber sicher findet sich trotzdem etwas Zeit, für ein wenig Meditation und Einfühlen in diesen speziellen Mond. Der nächste blaue Mond ist immerhin erst wieder im Juli 2015 …

Advertisements

6 Gedanken zu “Blauer Mond

  1. Hmm… Guck mal die Diskussion auf meiner Facebook-Seite
    (öffentlich, man muss nicht eingeloggt sein). Vielleicht sind wir da
    alle doch etwas leichtgläubig (mich eingeschlossen)?!
    Ich kenne den Kommentator und weiß um sein sehr fundiertes Wissen,
    so dass ich finde man sollte das was er schreibt zumindest mal
    zur Kenntnis nehmen.

    Allerdings lasse ich mir den Fischevollmond nicht verderben – blue oder nicht!

    Liebe Grüße

    Meike

    • Die Argumente kenne ich auch, kann man ja auch überwiegend in der englischen Wikipedia durchlesen (auch wenn das natürlich keine superakurate Quelle ist ;)). Ich denke, es kommt sehr auf die eigene Tradition an – wenn in einer Gruppe oder Familie bestimmte Rituale zum Blauen Mond praktiziert wurden, hat das eh mehr Gewicht als das, was die Allgemeinheit so davon denkt oder nicht denkt. Außerdem ist es wichtig, selbst hineinzuspüren, welche Geheimnisse, Stimmungen und was für eine Magie der Mond für einen bereithält. Vielleicht ist er besonders, vielleicht auch nicht – ausprobieren hilft da mE mehr als schwadronieren. *g*

      Alles Liebe und einen schönen Esbat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s