Private Artikel

In Zukunft wird es hier ein paar passwortgeschützte Artikel geben. Dahinter verstecken sich nicht Beiträge, in denen ich plötzlich großes Seelenstriptease auffahre, denn sehr intime (!) Gefühle und Gedanken teile ich eigentlich so gut wie niemandem mit (außer vielleicht dem wegschließbaren Papiertagebuch ;)).

Es geht dabei eher um Beiträge, bei denen ich nicht absehen kann, wie die Reaktionen darauf aussehen könnten, weil ich eher unpopuläre Meinungen auffahre über Magie, Gesellschaft, Menschen. Nicht dass ich mit Kritik nicht leben könnte, aber bei manchen Artikeln – gerade mit feministischem Content – kamen da manchmal schon sehr ekelhafte, würdeverletzende Kommentare (die ich auch nicht freischalte, denn die Meinungsfreiheit findet in meiner und der Frauenwürde ihre Grenzen, nur lesen will ich es auch gar nicht erst).

Oder es geht um Themen, wo ich weiß, dass viele es gar nicht lesen wollen, weshalb es für mich auch schwer ist, darüber zu bloggen – Menstruation zum Beispiel ist so ein Thema (was aber auch wieder etwas eher Intimes ist), welches ich gern aufgreifen würde oder auch die Pille (und ihre Wirkung auf Spiritualität).

Außerdem wird es auch ab und an vielleicht Beiträge geben, die nicht nur mich betreffen, sondern auch Menschen, die mir verbunden sind wie Partner, Familie, Freunde  – und obwohl ich weder im Öffentlichen noch im Privaten Bereich Namen nennen würde, respektiere ich doch die Privatsphäre anderer, indem ich diese Beiträge schütze.

Letztlich gibt es vielleicht auch noch ein paar Texte oder Bilder, bei denen ich das Risiko des Weiterverbreitens mindern möchte, zum Beispiel Ritualberichte/-bilder, Anrufungen, usw.

Das Passwort können Leser (Abonnenten, Kommentierende, Likende usw.) per Mail erfragen, wenn sie möchten oder ihr schreibt einen Kommentar und ich teile es euch mit, eure E-Mail-Adressen sehe ich ja im Administrationsbereich.

Natürlich wird aber der weit überwiegende Teil des Blogs ungeschützt bleiben, denn ich teile ja gern meine Gedanken, Erfahrungen und Eindrücke mit vielen interessanten Menschen!

Advertisements

32 Gedanken zu “Private Artikel

  1. Hi Liath,

    Das kann ich nur allzu gut verstehen. Wie oft habe ich schon Artikel geschrieben und dann vor der Veröffentlichung wieder gelöscht, weil es sich dann einfach falsch angefühlt hat.

    Wenn es dir recht ist, möchte ich gerne auch diese Beiträge mitlesen, da ich mir sicher bin, dass diese sehr interessant sein werden. Die Beispiele, die du hier oben schon genannt hast beschäftigen mich auch immer wieder.

    Liebe Grüsse
    Nicky

    • Ja, das ging mir ähnlich, ich habe auch oft Artikel geschrieben, die tagelang im Dashboard lagen und die ich dann doch wieder gelöscht habe statt sie zu veröffentlichen.

      Ich schreibe dir eine Mail, wenn mir ein Passwort eingefallen ist und freue mich, mit dir weiterhin zu diskutieren! 🙂

    • Dir wollte ich eh noch eine Mail schreiben wegen der Listenaktion, die ich total verplant habe. *hüstel* Kommt dann alles in einem Rutsch und ich freu mich, dass du weiter mitliest! 🙂

  2. finde ich gut und konsequent. Leider hab ich eine solche Möglichkeit bei blogger noch nicht gefunden, da geht nur entweder alles frei oder alles Passwort geschützt. Magst du mir das Passwort schicken? 🙂

    Alles Liebe
    irka

  3. hallo liath,
    ich habe auch schon öfter darüber nachgedacht, ob ich so einen geschützten bereich einrichten möchte. bisher habe ich mich immer dagegen entschieden, weil ich fand, daß das, was ich nicht mit der kompletten öffentlichkeit zu teilen bereit bin, per se nichts auf meinem blog zu suchen hat. leider sind ja auch paßwortgeschützte seiten für manche menschen einsehbar, und letztlich – wie gut kenne ich die leute, denen ich das paßwort gebe, überhaupt so wirklich?
    nur mal so als gedankenanstoß.
    liebe grüße,
    amala

    • Hallo Amala,
      da habe ich durchaus schon drüber nachgedacht, ich spiele ja auch nicht zum ersten Mal mit dem Gedanken. Ich denke, einen passwortgeschützten Bereich einzusehen ist nicht so einfach und sollte sich jemand tatsächlich die Mühe machen, meinen kleinen Blog komplett einsehen zu wollen, dann bitteschön. 😉 Was das Herausgeben von Passwörtern angeht, verlasse ich mich auf mein Bauchgefühl. Ich werde ja ohnehin auch im privaten Bereich selektieren, was ich schreibe und was nicht, von daher passt das für mich.

  4. Wenn Du mir auch das Passwort geben magst, würde ich mich sehr freuen. 🙂 Gerade die schon von Dir angeschnittenen Themen Menstruation und Pille kommen mir sehr gelegen!

    • Mache ich gerne, sobald ich eines erdacht habe. 🙂 Was das Menstruationsthema angeht, kann ich übrigens schonmal die Bücher „Drachenzeit“ von Frau Francia und „Roter Mond“ von Frau Gray empfehlen, sofern die sie noch nicht kennen solltest.

  5. Hallo Liath,
    ich verfolge schon seit längerem mit großem Interesse deinen Blog und habe dadurch eine Menge guter Denkanstöße, Bücher- und Musiktipps erhalten. Hätte ich bei dir vor über einem Jahr nichts von Liesa Thiel gelesen, dann hätte ich mir z.B. den „Circle of Seasons“ niemals gekauft. Auf deinen spirituellen Input bin ich also immer sehr gespannt. Daher würde es mich – die unbekannte „Likerin“ sehr freuen, wenn du mir dein Passwort mitteilen würdest.

    • Das freut mich, dass ich was Anstoßen konnte und du Interesse an dem hast, was ich zu Schreiben habe. Von daher bist du natürlich auch Willkommen in den geschützten Bereichen. 🙂

      PS: Wenn du Lisa Thiel magst, könnte dir auch S.J. Tucker gefallen, das Album „Blessings“ ist besonders schön.

      • Oh, dass klingt gut. Von S.J.Ticker kenne ich bis jetzt nur „Witches rune“ und den Song hőre ich zu Vollmond gerne „rauf und runter“. Danke fűr den Tipp. Branwen

  6. Hey Liath,
    danke für die Buchempfehlungen! Ich kann deine Entscheidung voll verstehen. Die Themen, die du nennst finde ich sehr interessant und würde gerne mitreden. Ich würde mich freuen, wenn du mir das Passwort schickst, wenn ich etwas gern kommentieren möchte.
    Liebe Grüße, Cristina

  7. Ich verstehe es, dass du nicht alles in der großen Welt bekannt machen magst – und wenn du möchtest, dass ich diese NBeiträge lesen kann, freue ich mich über ein Passwort, kann aber auch verstehen, wenn du das nicht möchtest – ergo lasse ich dir das offen 🙂

  8. Hallo, ich habe erst vor kurzem deinen schönen und interessanten Blog entdeckt und würde mich über das Passwort sehr freuen.
    Alles Liebe Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s