Vollmondnacht

„Wieder stehst du dort am Himmel,
heller Mond so voll und rund.
In deinem Lichte schmieden wir
die alte Kraft zum neuen Bund.“
*

Ein langer, stressiger Tag geht für uns zu Ende. Entspannung. Loslassen. Nach unten und oben verbinden. Energie geben und nehmen. // Dann: Trommelklänge, Kerzenlicht, Räucherwerk. Erde, Wasser, Feuer, Luft. // Der Kessel wird angeheizt, das Wasser dampft. Wermut, Anis, Löwenzahn, Holunder, Baldrian – viele Kräuter füllen den Kessel.

Hekate, komm zu uns, die dir Töchter im Geiste und Herzen sind. Hundegebell. Mutter, segne uns und was wir brauen, werken, wirken. //
Worte werden gemeinsam gesprochen. Stimmen und Gedanken vereinen sich. Der Kessel brodelt. Die Göttin wacht. //
Ein Trank, dick und rot wie Blut. Ein Geschmack nach Erde, Kraut und konzentrierter Kraft. Zwei Augen schließen sich, ein Drittes wird geöffnet. // Danke, dass du bei uns warst, Hekate. // Lachen. Reden. Hexisch und frei fühlen. Essen. Erden. Der Kreis ist offen, aber ungebrochen.

Was für eine zauberhafte Nacht! Ich glaube, ein neues Abenteuer beginnt.

(*(c) Isobel Bird – Vollmondzauber)

Advertisements

5 Gedanken zu “Vollmondnacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s