Wochenrückblick in Wort und Bild

[Wetter] Der Winter ist zurück! Brrr! Aber es gibt wieder Schnee statt des ewigen Regens und die Sonne bricht durch die Wolken, während es klirrend kalt ist. Schön (mit der richtigen Kleidung).

[Gemacht] Kabarettbesuch (Urban Priol, wunderbar!), Bastelsessions (nächste Woche gibt es vielleicht ein DIY), ein sehr kreatives Steampunkfotoshooting, gelernt

[Bewegt] Nicht so viel wie ich wollte. Aber zum Yoga angemeldet.

[Gehört] 69 Eyes, Enya, Chants, „Howl’s Moving Castle“-OST, „Die fabelhafte Welt der Amelie“-OST

[Gelesen] „Total verhext“ von Terry Pratchett, Unikram, Foren/Blogs

[Gesehen] „Der Herr der Ringe“ – alle 3 Teile, uff

[Getrunken] Grüne Smoothies aus Rucola, Petersilie, Gurken, Bananen und Orangen sowie Stevia – schmeckten auch sehr grün (wertungsneutral), Wasser mit Cayennepfeffer oder Zitronensaft oder pur, Tee, verdünnter O-Saft

[Gegessen] Viel Rohkost: Möhren, Kohlrabi, Rucola, Feldsalat, usw. Ich wollte eigentlich einen „Detox“-Monat einlegen. Und dann dachte ich nochmal drüber nach und besann mich eines Besseren. Zu lesen auf meinem Vegan-/Feminismus-/Öko-Blog.

[Gedacht] Warum ist Politik und gesellschaftskritisches Denken so unwichtig für viele Hexen, Heiden und Spirituelle? Man kann die Welt nur zum Positiven umdenken, umträumen und ändern, wenn man sie auch kennt (genauso wie man sich selbst kennen muss, um etwas an und für sich zu bewirken). Ich hatte überlegt, dazu einen Post zu schreiben, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich dann nur unbequem wäre …

[Gefreut] Über schöne Abende zu zweit. Über eine sehr angenehme neue Bekanntschaft.

[Geärgert] Schlüssel vergessen. Keiner zuhause. Minusgrade draußen.

[Gelernt] Nicht jeder Klebstoff verträgt sich mit Kunstleder …

[Gekauft] Maca-Pulver und Chia-Samen.

[Spirituelles] Reinigung, innen und außen.

[Ausblick auf die nächste Woche] Kinobesuch: „Der Hobbit“, viel Unikram erledigen, Arztbesuch (*schauder*)

schneeefeu

gruenesmoothies

IMG_2657-klein

(Foto von der wundervollen Vanessa Vogl)

Advertisements

18 Gedanken zu “Wochenrückblick in Wort und Bild

    • Ich freu mich auch schon drauf, hoffe aber dass es nicht wieder so viele Schlachten gibt wie beim Herr der Ringe (ich kann mich leider kaum noch an das Buch erinnern, den Hobbit las ich zuletzt vor über 10 Jahren).

  1. Das fällt mir leider auch vermehrt auf, dass viele Heiden sehr in ihrer eigenen Welt leben und von den Problem ringsherum nichts mitbekommen. Manchmal habe ich den Drang, solche Leute zu schütteln und zu sagen: Es geht nicht nur um euch und eure persönlichen spirituellen Erlebnisse und Empfindungen, da draussen stirbt die Welt, verdammt!
    Aber Weiterdenken ist ja unbequem und nicht meditativ…

    • Ja, da sagst du was … „Wie, du lächelst nicht die ganze Zeit und schwebst in hohen Sphären, sondern bist wütend auf Politiker, Konzerne, Menschen? Das ist aber unspiritituell!“

      Mit ein Grund, warum ich Reclaiming so sympathisch finde …

  2. Immer diese herrlichen Fotos =)
    Ja, mit der Politik ist das so eine Sache.
    Ich bin da auch nicht engagiert und hänge mich, ehrlich gesagt, nicht sonderlich rein.
    Nicht weil es mich gar nicht interessiert. Aber weil ich gerne über Dihge nachdenke, bei denen ich wirklich unmittelbar in der Lage bin, sie zu ändern bzw. mit zu gestalten. Vieles was ich aus dem Bereich höre macht mich offen gestanden einfach nur krank…

    • Es geht ja nicht unbedingt darum, sich total reinzuhängen, eine Partei zu gründen, jede Woche zu demonstrieren – das könnte ich auch nicht, dafür fehlt mir die Zeit. Aber mit offenen Augen durch die Welt gehen, nicht nur die eigenen Probleme magisch angehen, sondern auch globale Probleme, Petitionen unterzeichen, wählen gehen – das ist eigentlich ab und an nicht zu viel verlangt, finde ich. Nicht, wenn einem Mutter Erde wirklich am Herzen liegt und man bei ihrer Zerstörung nicht tatenlos zusehen will.

      Wie gesagt, das ist meine Meinung – und ich weiß, dass sie nicht ganz bequem ist.

      • Och nö, was heißt bequem. Wenn wir bequem wären würden wir vermutlich gar nicht schreiben, oder? 😉 Bei den aufgezählten Punkten stimme ich vollkommen zu. Aber es gibt immer mal wieder Themen, von denen ich mich zurück ziehe, weil ich merke dass sie mir nicht gut tun, zuviel Energie für nichts (was ich tun könnte) absaugen. Das ist nicht der Sinn der Sache und dann muss man auch mal lernen zu blockieren, um sich zu schützen. So seh ich das. Aber natürlich nicht komplett. Ohne helfen, verändern, einschreiten und auch mal den Mund auf machen wird sich in dieser Welt nie was ändern – da sind wir uns schon einig. Also immer her damit 😉

  3. Ihr habt es nicht anders gewollt, ich schreibe dann demnächst wohl doch mal was zu dem Thema! Danke allerdings dafür mir zu zeigen, dass ich nicht allein mit meiner Meinung bin. 🙂

  4. Liebe Liathano,
    das Foto sieht klasse aus.
    Aufgrund eines Erlebnisses führe ich seit Wochen diese „inneren Gespräche mit mir selber“-
    so schön im vorherigen Thema beschrieben.
    Ich beschäftige mich seit dem viel mit Wirtschaftsachen,was ich vorher nicht tat.Einfach mal einen
    Blick dafür zu bekommen.
    Ich bin auch für diese „unbequemen Themen“,wobei ich sie allerdings nicht unbequem finde.
    Dafür leidet momentan die spirituelle Ebene.

    • Danke dir. 🙂
      Prinzipiell spielt ja eh alles in die spirituelle Ebene mit rein – gerade das Erkennen und Verstehen von dem, was in der großen Welt so passiert, kann auch im Kleinen etwas Ändern und Bewirken, zum Beispiel die Einstellung zu Konsum und Geld, die unsere Seele so oft davon abhalten, rundum glücklich und zufrieden zu sein. Genauso kann es auch einen Impuls geben, magisch (in welcher Art auch immer, singend, tanzend, wünschend, ritualisierend) aktiv zu werden, um die Welt zu verbessern, weil man plötzlich sieht, was sich ändern muss. Alles ist verbunden – irgendwie.

    • Hatha-Yoga – das ist das einzige, was gerade in meiner unmittelbaren Nachbarschaft zu einem studentenfreundlichen Preis angeboten wird. Da ich mich aber auch gar nicht wirklich auskenne, war es mir eh erstmal egal, womit ich anfange, ich will erstmal überhaupt schauen, ob es passt.

  5. Wow – grüne Smoothies.. jajajaja – die stehen auch mal wieder auf dem Programm… manchmal kann ich mich aber einfach nicht dazu durchringen… weiß auch nicht wieso.
    Und das Steampunkfoto ist ja wohl super genial!

    Ich finde, du hast ganz schön viel in der Woche geschafft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s