Selbstfindung

In diesem Jahr wollte ich mich selbst finden. Ich hatte mein Studium beendet. Ich hatte meine langjährige Beziehung beendet. Ich hatte das Bloggen beendet. Ich war frei von allen Ablenkungen, frei darin, mich zu finden. Und doch habe ich das Gefühl, mich viel eher verloren zu haben. Es sind wohl auch all diese Ablenkungen, die einen ausmachen. Gefunden habe ich später eine neue Liebe, einen neuen Job und bald sogar einen neuen Wohnort (das alles zumindest für eine Weile). Und doch habe ich mich selbst noch nicht wiedergefunden. Ich stelle mir tausend Fragen und finde keine Antworten, sondern nur weitere Fragen. Ich gehe einen Weg und wo ich ihn früher ohne zu Zögern und mit großem Selbstvertrauen gefunden habe und gegangen bin, weiß ich nun nicht so recht, welche Abzweigung die richtige ist, wo ich eigentlich ankommen will und fühle mich zaghaft und unsicher.

Irgendwie bin ich sehr froh, dass Samhain naht. Für mich ist das immer die perfekte Zeit für einen Neustart – und den brauche ich jetzt wirklich.

Bis dahin bleibt immer noch die goldene Herbstsonne, die genug Trost und Licht spendet, auch wenn man sich verirrt hat. Bis ich meinen Weg wieder gefunden habe, lasse ich mich einfach ein bisschen davontragen – wie ein Blatt im Herbstwind. Und werde wieder schreiben. Meditieren. Zaubern.

IMG_0b

 

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Selbstfindung

  1. Ich freue mich ebenfalls.Manchmal braucht es viel Geduld.Meine Suche hat viele Jahre gedauert.
    Du brichst ja wirklich zu neuen Ufern auf.Ich war vor ca. 2 Jahren auf Besuch am Rhein und es hat mir sehr gefallen.Ich wünsche dir viel Glück.

    • Sehr gern! Und ja, ich finde auch, dass das hilft. Man kann die Dunkelheit nutzen, um darüber nachzudenken, wo man jetzt „im neuen Jahr“ hinwill, um Hoffnungen, Wünsche und Träume zu erneuern und so ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen.

  2. Wie schön… vor ein paar Tagen hatte ich hier traurig festgestellt, das hier gähnende Leere herrscht, mir schon etwas Sorgen gemacht… und nun, einen Tag nach meinem neuen Blogeinstieg, lese ich wieder von dir!! Das ist soo schön!

    Liebe Liath ich wünsche dir von Herzem, das du glücklich wirst oder bleibst… und das du wieder bloggst, freut mich ungemein!
    Lieben Gruß von wirspielenverrueckt… alias Flauschglitzerwelt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s