Fake it ‚til you make it oder: So tun als ob

Fake it ‚til you make ist eine englische Phrase, die dafür steht, so zu tun als ob man etwas wäre oder könnte, bis man es ist oder kann. Als ich das zum ersten Mal hörte, fand ich es blöd. Aber eigentlich ist das auch ein bisschen Magie und inzwischen nutze ich diese Einstellung relativ oft.

„So, du musst jetzt total seriös, selbstsicher und kompetent wirken, obwohl du unsicher bist, keine Ahnung hast und am liebsten weglaufen würdest.“ In solche und ähnliche Situationen kommt man wohl häufiger mal – neuer Job, wichtiges Praktikum, ein Prüfungsgespräch. Wichtig ist dabei, nicht nur zu schauspielern und doch die ganze Zeit seine Unsicherheiten zu vergegenwärtigen, sondern wirklich mit einer inneren Überzeugung so zu tun, als ob man es drauf hätte. Nicht so leicht, aber am Ende bringt es einen tatsächlich oft dahin, dass man nicht nur selbstsicher tut, sondern es wird.

IMG_704Das Ganze klappt durchaus auch manchmal bei privateren Themen. Wenn ich tiefunglücklich bin und aus dieser Spirale kaum mehr rauskomme, dann tue ich irgendwann auch so, als sei ich glücklich – mit Überzeugung! Ich lächle herausfordernd, ich singe und summe, ich laufe beschwingt, ich sehe mich um und registriere alles, was irgendwie schön ist, von der Fliederblüte bis zum kleinsten Sonnenstrahl, von einer vorbeisummenden Hummel bis zu hübsch lackierten Zehennägeln. Und oftmals stellt sich dann wirklich gefühlte bessere Laune ein.

Sogar in der spirituellen Praxis kann man das nutzen – du spürst beim Meditieren, beim Hexen, beim Kreis schlagen und Elemente rufen nichts? Fake it – und irgendwann kommt es zu dir.

Advertisements

6 Gedanken zu “Fake it ‚til you make it oder: So tun als ob

    • Und nicht nur an sich selbst – manchmal auch daran, dass die richtigen Dinge passieren, dass das Leben gut zu einem sein wird. Und auch das kann dann zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s