Magischer Julkalender: Tag 5 bis 7

Magisches Julbacken

Ehem, da öffnen sich gleich einfach mal mehrere Türen auf einmal mit einem längeren Beitrag. Über das Wochenende bin ich einfach nicht mehr so viel am Rechner, sondern suche mehr nach offline Erfahrungen und Entspannung. 🙂

Heute geht es wieder darum, eine Weihnachtstradion magisch zu nutzen: das Backen. Ich bin ja sowieso ein großer Fan von Magie in und aus der Küche und das Plätzchen backen bietet sich da wirklich extrem gut an. Allein schon die ganzen Symbole, die da genutzt werden. Du findest überall Ausstecher in den unterschiedlichsten Formen – Herzen für die Liebe, Monde und Sterne für die Spiritualität, Engel für den Schutz, (Tannen-)bäume für das Wachstum, Sternschnuppen für die Wunschkraft, Kleeblätter für das Glück, Stiefel für den neuen Weg – oder du suchst du dir ganz eigene Assoziationen. Ich habe übrigens auch Igel- Eichhörnchen und Fuchsausstecher und Fledermäuse – es gibt nichts, was es nicht gibt. 🙂 Wenn du solche Formen nicht hast, kannst du auch einfach ein kleines Glas nehmen, runde Plätzchen ausstechen und Symbole hineinritzen – neben den normalen Symbolen natürlich auch magische sowie Runen oder Sigillen.

Nicht nur mit den Formen, auch mit den Farben lässt sich arbeiten – Lebensmittelfarben zum Zuckerguss einfärben sind eine Variante, bunte Streusel eine andere, es gibt inzwischen sogar schon eine Art Buntstifte mit Lebensmittelfarben.

12343215_922912897797853_2067100406_o

Zu guter letzt sind natürlich die Zutaten wichtig! Ich mag die klassischen, ganz simplen Plätzchen aus meinen Kindertagen am liebsten, die normalen Butterplätzchen (man kann sie übrigens auch einfach vegan und vollwertig machen und sie sind genauso lecker). Diese Plätzchen, aber auch viele andere, lassen sich meist sehr gut noch mit anderen Zutaten aus der Hexenküche anreichern – wie wäre es mit herzförmigen Plätzchen mit Rosenwasser, um etwas Liebe anzuziehen? Oder mit Lavendelplätzchen (ich liebe die!) für Harmonie? Runde Safran-Plätzchen mit der Rune Fehu für Wohlstand? Auch hier sind deinen Ideen kaum Grenzen gesetzt.

Ich denke, wichtig ist dabei wirklich nicht, wie gut du backen kannst, ob du lieber quietschbunte Kekse mit ausgefallenen Rezepten magst oder es rustikal, puristisch und altmodisch sein soll. Es geht darum, dass du mit Liebe und mit Intention am Herd stehst. Denk beim Backen an dein magisches Ziel, gib deine Liebe und deine Gedanken hinein und zelebriere auch das Essen des Gebäcks – ohne Reue!
Schreibt oder verlinkt mir auch gern eure Lieblingsrezepte, nächstes Wochenende kommt eine neue Ladung!

Advertisements

2 Gedanken zu “Magischer Julkalender: Tag 5 bis 7

  1. Endlich 😉 ich habe schon alles kontrolliert und mich gewundert warum keine Email mehr eintrifft (y) ich danke von Herzen für deine Beiträge – ich mag Gleichgesinnte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s