Neujahrsmagie statt Vorsätze II

Weiter geht’s mit den kleinen Ritualen und Achtsamkeiten, die Reihenfolge ist übrigens sehr optional:

7. Januar – Lachen
Hast du schonmal Lachyoga gemacht? Dabei steht das grundlose Lachen (Sanskrit hasya)im Vordergrund. „Die Ergebnisse der Lachforschung (Gelotologie) deuten darauf hin, dass Lachen gesund ist und das allgemeine Wohlempfinden steigert. Durch das Lachen würden entzündungshemmende und schmerzstillende Substanzen freigesetzt, Stresshormone abgebaut und das Immunsystem würde gestärkt. Auch würde der Sauerstoffaustausch im Gehirn erhöht, das Herz-Kreislaufsystem in Schwung gebracht, die Atmung verbessert und der Stoffwechsel angeregt. Lachen könne auch helfen, Stress abzubauen.“ (Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Lachyoga) Lach doch heute einfach mal herzlich – und grundlos. Lang, ausgiebig und frei. Am besten mit anderen Leuten, dann steckt ihr euch gegenseitig irgendwann an, ein zunächst künstliches Lachen wird irgendwann zu einem echten. Es geht aber auch allein und ihr könnt auf Youtube auch Workshops dazu finden.

8. Januar – Souldfood & Küchenmagie
Wie wäre es heute mit einer leckeren, heißen Suppe oder einem Curry, um nicht nur deinen Körper, sondern auch deine Seele und dein Herz zu wärmen? Koch heute was Leckeres, für dich allein oder für die/mit deinen Liebsten. Mach die bewusst, dass auch das Magie ist. Das Salz, das Gemüse als Symbol für die Erde, die Brühe als Wasser, der Herd bietet das Feuer, und die köstlichen Dämpfe und Gerüche der Gewürze erfüllen die Luft. Hier 3 Mal kräftig rühren, da mit einer ganz speziellen Zutat abschmecken – spürst du die Kraft, die dieses Mahl in sich tragen wird?

blackmetalbeans

9. Januar – Atmen
Ohne Atem, kein Leben. Atem kann so vieles beeinflussen – wie du dich fühlst, wie du denkst, wie leistungsfähig du bist. Atme heut mal ganz bewusst, nicht nur ein, sondern auch ganz tief aus. Probiere dich an verschiedenen Atemtechniken wie zum Beispiel Ujjayi-Pranayama.

10. Januar – Tanzen
Wie wäre es heute mit etwas Bewegung? Tanze doch ein wenig. Zu der Musik, die du liebst und ohne dich gehemmt zu fühlen. Tanze einfach nur deine Anspannung weg oder tanz dich in Trance oder tanze für deine Wünsche und die Götter in einem spontanen Ritual.

11. Januar – Vergangenheit
Manchmal müssen wir aus alten Fehlern lernen, um unsere Zukunft positiv gestalten zu können. Denke heute darüber nach, was im vergangenen Jahr schrecklich gelaufen ist und was du verändern kannst, damit sich Probleme und Fehler der Vegangenheit nicht wiederholen. Vielleicht gibt es auch Dinge, die du

verdrängt, noch nicht aufgearbeitet hast. Widme dich ihnen, aber vielleicht nicht allein – es ist okay, Hilfe zu suchen. Vielleicht gibt es Muster, die dich immer wieder in Schwierigkeiten bringen. Gehe ihnen auf den Grund. Wir müssen uns und die Fehler, die wir gemacht haben, annehmen – wenn wir sie verleugnen, können wir nicht daraus lernen und wachsen.

12. Januar – Zukunft

Visualisiere heute, was das Jahr für dich bringen soll. Was möchtest du erleben? Wen willst du kennenlernen? Was willst du lernen? Was erreichen? Was ausporbieren? Es geht nicht um wischiwaschi Vorsätze – setz dir konkrete Ziele und dann stell dir vor, wie du sie erreichst.

Advertisements

3 Gedanken zu “Neujahrsmagie statt Vorsätze II

  1. Wie ich sehe wird das Rauhnachtsprogramm bei Dir hier fleißig fortgesetzt! 🙂
    Ich wünsche Dir ein frohes, glückliches und segensreiches neues Jahr 2016!

    • In den Rauhnächten habe ich tatsächlich kaum etwas gemacht, weil ich entweder ständig unterwegs war oder aber versucht, mich einfach nur auszuruhen, wenn ich zuhause sein konnte. Da hatte ich also ein bisschen was nachzuholen. 🙂 Dir auch ein wunderbares Jahr 2016, vielen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s