Die Magie in und um uns

Manchmal kann man ja ins Zweifeln kommen. Ewig kein Jahreskreisfest mehr mit Ritual gefeiert, ewig überhaupt kein Ritual gemacht, nicht diviniert, gar nichts. Macht das dich weniger zu einer Hexe? Nö.

rosepenta

Nicht so lange du in dir und um dich die Magie fühlen kannst. Musst du ein großes Fest feiern, um die Sonne und die Ernte um Lammas zu genießen, um mitzubekommen, dass etwas sich wandelt, dass die Tage kürzer, dunkler werden? Nein. (Ist es toll, es dennoch zu tun, wenn es sich ergibt? Ja!). Musst du ein Ritual abhalten, wenn es eigentlich gerade

nicht notwendig ist, wenn es dir an sich ziemlich gut geht, wenn sich alle Wünsche auch einfach durch schnöde Arbeit oder Warten erfüllen lassen? Nein. Wenn du wirklich ein bisschen MEHR Hilfe brauchst, wirst du auch zu deiner Magie greifen, aber es ist nicht schlimm, es eine ganze Weile lang nicht zu tun. Tarotkarten, Kristalle, Kreise, Athame, Pentagramm, Kerzen – alles Beiwerk, alles nicht das, was eine Hexe ausmacht und wenn es mal eine Weile verstaubt, dann ist das in Ordnung. Wichtig ist nur, offen zu sein – merkst du, wann die Luft sich ändert, wann sie irgendwie herbstlich riecht und sich anfühlt, auch wenn die Blätter noch nicht bunt sind? Weißt du, ohne den Himmel anzuschauen, dass der Vollmond bald da ist? Spürst du, ohne ein riesiges Ritual abzuhalten, mit wem oder was du verbunden bist, egal ob Götter, Ahnen, Elemente, Energien? Versuchst du, deinen Weg zu gehen, niemandem zu schaden, und strebst nach deinem Glück, geschaffen durch dich selbst? Das reicht oft schon aus. Und wenn du dennoch mal Lust hast, das wallende Kleid anzuziehen, den Kreis zu ziehen, hexisch zu dekorieren, auf das ganze Drumherum: wunderbar, tu es!

Ich habe darauf nach langer Zeit, in der ich über Magie, Spiritualität und meinen Weg nachgedacht habe, tatsächlich mal wieder Lust. Erst einmal allein, aber da mich immer wieder Anfragen erreichen, ob ich nicht für liebe LeserInnen dieses Blog etwas organisieren möchte, an dem sie teilnehmen dürfen, würde ich vielleicht auch ein etwas offeneres Ritual organisieren, wenn tatsächlich noch Interesse besteht. Ein bisschen wilde Magie zusammen praktizieren, wie klingt das?

Merken

Advertisements

22 Gedanken zu “Die Magie in und um uns

  1. Danke für diesen Artikel ! Nennt man das Synchronizität ? Er kommt genau zu der Zeit, in der dieses Thema bei mir aktuell ist. Kaum ein Ritual, aber in Verbindung – mit den Jahreszeiten, dem Mondzyklus….

  2. Deine Worte tun mir gerade sehr gut. Da ich an einer Abschlussarbeit für die Uni arbeite komme ich zu fast gar nichts mehr. Aber wenn das geschafft ist, werde ich zum 30.10. wirklich etwas geerntet haben. Darauf freue ich mich schon.

    • Der Unizyklus ist auch immer sehr mit dem Jahreszyklus eins – Semesterwechsel fallen immer ungefähr auf Beltane und Samhain, da bewegt sich dann immer was Großes und mir ging es auch schon oft so, dass ich Samhain dann die Abgabe einer schwierigen Hausarbeit gleich mitgefeiert und in meine Wünsche für das neue Hexenjahr miteinbezogen habe. Viel Erfolg!

  3. So sehe ich das auch.Gestern habe ich spontan ein kleines Ritual zur Erntezeit abgehalten.Vor allem war es draußen,ohne Zuschauer, ein wunderschöner,windstiller Abend um meinen Dank auszusprechen.
    Mein Altar ist seit Ostern nicht verändert, andere Sachen müssen erledigt werden.Ich habe seit einiger Zeit zu wenig Energie.
    Dafür ist es mir wichtig,möglichst viel die Natur zu beobachten,zu fühlen,zu riechen,die Bäume zu grüßen usw.
    Schön geschrieben.

    • Ganz genau!
      Mein Altar ist auch seit Ostara nicht umdekoriert worden, bis auf ein paar hübsche Naturdinge ab und an, wie Steine, Federn oder Blumen, die ich finde und die dann wechseln. 🙂

  4. In derselben Situation stecke ich auch grad wie festgewurzelt. Wo ist sie hin, die Motivation ?? Also warte ich weiter auf eine Eingebung… Deine Worte haben mir grad geholfen, dafür danke ich dir sehr. Sei ganz lieb gegrüßt !

    • Festgewurzelt zu stehen ist ja manchmal auch nicht schlecht, vielleicht brauchst du das ja gerade. 🙂 Aber es kommen sicher wieder andere Zeiten, in denen du mehr Spiritualität und Magie brauchst und du von ganz allein motiviert sein wirst!

  5. Liebe Liath,
    toller Beitrag, danke dir! Ich glaube, du sprichst da viele von uns mit an. Und du hast recht:
    Nichts Materielles oder „Du musst jetzt aber auch hier und da…“ macht dich zu einer Hexe, sondern die Fähigkeit, dich eben über dies Materielle hinwegzusetzen und die Energie dahinter zu spüren!
    Einen wilden Hexenkreis hätte ich sehr gerne – ist dein Vorschlag aufs Internet bezogen oder meinst du richtig in Echt und in Wirklichkeit???
    Liebste Grüße sendet dir
    Hexesofia

    • Ich bin sehr überrascht, wie viele sich angesprochen fühlen, aber da sieht man mal wieder, wie sehr wir uns alle manchmal unter Druck setzen, Dinge MACHEN zu müssen, statt sie einfach (da)sein zu lassen.
      Eigentlich dachte ich im realen Leben, andererseits sind wir moderne Hexen und das Netz, das uns verbindet, kann durchaus auch das Internet sein. Ich überlege da nochmal! 🙂

  6. Liebe Liath,
    ich wäre auch gerne dabei wenn du ein Treffen oder sogar einen Hexenkreis organisieren würdest.

    Blessed be
    Waldmädchen

  7. Hallo Liath,
    einen wilden Hexenkreis im realen Leben fände ich auch toll. Ich habe zwar keinerlei Erfahrung mit solchen Gruppenaktivitäten und an sich wirke ich auch gerne alleine auf meine eigene Art und Weise. Aber ein bisschen realer Austausch und gemeinsames Erleben, offen und achtsam, danach sehnt sich ein Teil von mir schon lange. Schwesternschaft. Ja, gerne 🙂

    liebe Grüße
    Lilith Morgaine

  8. Einen Hexenkreis finde ich auch sehr ansprechend. Gerne auch im realen Leben 🙂
    Viele Grüße
    und Danke für deinen inspirierenden Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s